Habecks Heuchelei

Ich fass es ja nicht: Da verteidigt der Vorsitzende der Grünen allen Ernstes einen der hirnlosesten existierenden Binnenflugeneratoren, die seit Jahrzehnten andauernde, völlig unsinnige Aufteilung des Regierungssitzes zwischen Bonn und Berlin, und druckst rum, er müsse ja auch fliegen, so sei der Job nun mal, wenn man um 9 Uhr in ich-weiss-nicht-wo sein müsse. Kaum wird er irgendwo als nächster Kanzler gehandelt, ist Klimaschutz nur noch eine Nebensache neben Apparat-beschwichtigender “Strukturpolitik”. Und in anderen Interviews schwärmen die Grünen dann von Greta und moralisieren rum, dass man sich für die Klimabilanz bitte in überfüllte Pendlerzüge mit schlechten Anschlüssen quetschen möchte bei 35 Grad im Schatten, und ja nicht in die Ferien fliegen solle? Alle anderen – oft guten – Ideen (Kerosin besteuern, Bahn ausbauen etc.) werden zu leeren Polit-Phrasen angesichts solcher Heuchelei. Und dann trinkt er auch noch aus einem Moma-Pappbecher, im Studio, vermutlich fünf Meter vom Kaffeeautomaten entfernt…Egal, ich steige jetzt in meinen 6-Liter Zwölfzylinder und fahr mir einen Keks holen, zur Beruhigung.

Bezieht sich auf: https://www.n-tv.de/politik/Habeck-haelt-an-Berlin-Bonn-Aufteilung-fest-article21169758.html?fbclid=IwAR1gI7TYjNIKIHOwl7o2oTzKA6wVb-LlyPc2mwQ4QZg28X-3vKEQyj_AS8Q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.